• Ruhestätte von Carl von Rotteck, Joseph Freiherr von Auffenberg, dem Major von Hennenhofer (dessen Grabmal entfernt wurde, da der Major von Hennenhofer als „mutmaßlicher Mörder Kaspar Hausers“ gilt und der Stein regelmäßig geschändet wurde), General Boniface de Mirabeau, Bertha Mendelssohn-Bartholdy (Schwiegertochter des Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy), Johann Georg Jacobi, August Freiherr von Berstett, die Familien Colombi und von Greiffenegg. Berühmt ist das Grab der Caroline Christine Walter. Obwohl die junge Frau mit lediglich 17 Jahren bereits 1867 verstarb, ist es – so wird es in Freiburg erzählt – beinahe täglich mit frischen Blumen geschmückt. Um den rätselhaften Spender der Blumen gibt es viele Legenden.
  • Der Seepark mit Seeparkturm ist das ehemaliges Gelände der Landesgartenschau von 1986 im Westen der Stadt.
  • Auch der jüdische Friedhof liegt in einem der westlichen Stadtteile (Mooswald).
  • Zwei alte Linden (1729 gepflanzt), jede mit einem verzierten Brunnen, geben zwei kleinen Plätzen ihren Namen: „Oberlinden“ und „Unterlinden“.
  • Das Holbeinpferdle, „Stehendes Fohlen“, ist eine Skulptur in Betonguss des Bildhauers Werner Gürtner, das auf einem kleinenRasenstück an der Straßenbahnstation „Holbeinstraße“ steht. Es wird seit 1980 in unregelmäßigen Abständen heimlich von Unbekannten mit immer neuen Farbanstrichen, oft recht phantasievoll, dekoriert.
  • Das Jesuitenschloss liegt am Hang des Schönbergs und bietet eine gute Aussicht über Freiburg, die Vogesen, den Kaiserstuhl, die Rheinebene und den südlichen Schwarzwald. Genießen Sie Ihren Urlaub in der malerischen Kaiserstuhllandschaft. Bei uns in Breisach können Sie die Seele baumeln lassen, sich Ihrer Familie widmen, neue Dinge entdecken, Sport treiben oder kulinarische Leckereien genießen.



  • Die Freiburger Bächle sind kleine Wasserrinnen am Straßenrand in den meisten Gassen und Straßen der Altstadt. Sie sind ein Wahrzeichen der Stadt.
  • Viele Gehwege (Bürgersteige) der Innenstadt sind mit Rheinkieselmosaiken gepflastert. An vielen Stellen sind Ornamente oder, z. B. vor Geschäften, symbolische Darstellungen eingearbeitet. Vor dem Rathaus sind die Wappen aller Partnerstädte auf diese Weise eingelassen.
  • Im Badenova-Stadion (Dreisamstadion) ist der Sportclub Freiburg, ein Verein der 2. Fußball-Bundesliga (2007/08) zu Hause.
  • Das Planetarium in der Nähe des Hauptbahnhofs zeigt in wechselnden Programmen kosmische Zusammenhänge.
  • Das Tiergehege Mundenhof ist als Kleinzoo ein beliebtes Ziel von Familien mit Kindern. Auf dem benachbarten Gelände des Stadtgutes findet jährlich im Frühsommer das Zelt-Musik-Festival (ZMF) mit Solisten aus unterschiedlichen Musiksparten (von Klassik bis Pop) statt (Stand Nov. 2006)
  • Der Botanische Garten ist Teil der Biologischen Fakultät an der Universität, ein Forschungs- und Lehrgarten sowie ein Schau-Platz der Botanik; er ist der Öffentlichkeit zugänglich.
  • Auf dem Alten Friedhof steht eine Kapelle mit Totentanz aus dem achtzehnten Jahrhundert (nach Kriegs- und Wetterschäden erneuert); hier befinden sich einige schöne Gräber historisch bemerkenswerter Personen. Unter anderem befinden sich hier die letzten